Flechtfrisuren

Die neuen „undone“ Flechtfrisuren

Dramatisch romantisch wie in einem Tagtraum

FlechtfrisurNostalgisch-weiblich auf hypermoderne Art. Undone-Up-dos mit geflochtenen Haarbändern in Pastell-Tönen und weichen Locken. In kunstvoller Vielschichtigkeit sind die Stylings cooler Prinzessinnen, die es lieben, im Licht zu stehen. Dazu leichte Federn-Outfits und Multi-Colliers. Poetische Looks – märchenhaft, mysteriös und manchmal magisch in zartem Sorbet-Mint.

Diese Flechtfrisuren sehen undone (dt.:ungemacht) aus. Die Haare dürfen gerne locker zusammen gebunden werden und ganz weich ineinander übergehen. Der Trend ist eigentlich die Vollendung vorangehender Trends. Damals kam erstmals die Variante der „nicht ganz sauber geflochtenen Zöpfe“. Die Weiterentwicklung ist nun, dass Zopfelemente als Teile einer Frisurenkreation einfließen. Weiter entwickelt hat es sich in dem Sinne, dass vorher Flechtteile als Teil-Elemente mit in die Frisur einlaufen, z.B. geflochtene Stirnmotive. Die Haare werden aber auch wieder lang und gepflegt getragen, somit bietet es sich an, der Frisur mit etwas Geflochtenem einen zusätzlichen Eyecatcher zu verleihen. Ob locker oder streng geflochten, beides ist tragbar und modern. Es kommt auf den gewünschten Look an. Die perfekte Sommer-Frisur wird einfach und schnell, somit auch nicht zu streng zusammen gebunden. Der Klassiker mit dem ordentlich und fester geflochtenen Haar begleitet uns dennoch. Besonders in der Zeit rund um die „Wiesen“. Und überall, wo zünftige oder edle, aber auch klassische Oktoberfeste gegeben werden.

Sehr modern ist es auch, die Haare als Haarband zu flechten. Dieser Trend kommt aus Schweden. Ein sehr romantisches, trendiges Accessoire sind Blumen, die man mit in die Flechtfrisur steckt. Besonders zu den neuen Zopftrends sollte man sich einen Langhaarprofi suchen. Denn es geht ja nicht nur um die Flechtkunst schlechthin, sondern auch um die entsprechende Haarpflege. Alle Frauen lieben lange Haare – und die Männer erst recht! Die Pflege dieses natürlichen Schmucks ist allerdings überaus anspruchsvoll: Die Haarlängen brauchen Schutz und Kräftigung, doch die Pflegestoffe dürfen die Haare nicht beschweren. Cheveux Longs bietet dem „Luxusgut Langhaar“ die kostbare, maßgeschneiderte Pflege, die es verdient, um strahlende Flechtfrisuren darstellen zu können.

Für alle, die es zwischendurch auch selbst versuchen wollen, gilt: Nehmen Sie sich viel Zeit und Ruhe zum Austesten, wie diese oder jene Flechtfrisur zu bewerkstelligen ist. Es gilt, selbst herauszufinden, was zur Gesichtsform passt und zum gewünschten Kleiderstil eine Symbiose bildet. Im „World Wide Web“ finden Sie ganz viele verschiedene Techniken, die man mit etwas Übung leicht und schnell angehen kann.

Eine schnelle Variante der Flechtfrisur ist ein dicker „Fischgrätzopf“, den man diagonal über den Kopf flechtet. Nächste Variante: Den „französischen Zopf“ seitlich flechten und locker über die Schulter auslaufen zu lassen. Kleiner Tipp: Das Ende nicht einfach nur mit einem Gummi umwickeln und fertig. Nein! Das Ende immer mit einer Strähne umwickeln und feststecken. Damit ist das hässliche Zopfgummi wunderbar versteckt. Diese Flechtfrisuren sind, mit einigermaßen geschickten Fingern, in wenigen Minuten gemacht und bei der Party ein Hingucker. Man kann die Haare auch mit einem großen Curler bearbeiten und lässt weiche „Beachwaves“ über die Schultern fallen. Anschließend flechtet man eine breitere Strähne von Ohr zu Ohr und lässt das Ende mit einer Haarklammer in den langen Haaren verschwinden.

Wann und wo gehen Flechtfrisuren? Sind sie immer tragbar? Klar! Denn es ist doch innovativ, ein Highlight, wenn etwas Geflochtenes das Frisurenstyling aufwertet. Es zeigt doch, dass sich die Trägerin (oder ihr wundervoller Friseur) mit den Haaren beschäftigt und sich Gedanken gemacht hat. Man trägt dann die Haare nicht einfach „nur offen“, einfach nur langweilig glatt herunterhängend. Deshalb macht eine mit Flechtelementen „aufgepeppte“ Frisur schon etwas mehr her und kann durchaus auch zum Kleid als „besonderer Schmuck“ getragen werden. Oder man kann für den ganz edlen Look auch die Haare flechten und dann komplett wegstecken.

Flechtfrisuren sind natürlich nicht nur für die Langhaar-Trägerinnen gedacht. Schon in einer Bob-Haarlänge oder bei Kurzhaarschnitten mit längerem Deckhaar ist es durchaus möglich, etwas zu flechten. Natürlich mit weniger Variationsmöglichkeiten.