Pflegetipps für Männer

Koteletten ja, aber wie?

Rasur-KotelettenWir werden immer wieder gefragt: Wie schneidet man selbst die Koteletten am besten? Gibt es einen Tipp? Und wie lang trägt der Mann eigentlich aktuell die Koteletten? Da gibt es natürlich keine Pauschalantwort, denn Mode entsteht durch Lebensart, entwickelt sich durch Musik, Filme oder einfach auf der Straße. Insofern gibt es wohl auch nicht DIE modische Länge! Klar gibt es Regeln, die man als Mann beachten sollte: Gesichtsformen und -Fülle verbieten, oder geben die richtige Länge der Koteletten vor. Ich denke, wenn man sich über die Länge des Backenbartes unterhält, muss man sich einfach über die Trends der Haarschnitte unterhalten und über die modische Empfindung des Trägers.

Hier raten wir dazu, immer auf den bevorzugten Style bei der Kleidung und besonders auf die „korrespondierende“ Frisur zu achten, aus der die Koteletten ja erwachsen. Natürlich erfüllen sie, zu der ästhetische Funktion, oft auch Symbolfunktionen. Viele Männer wollen somit auch Männlichkeit, Vitalität, Unabhängigkeit und Lebensfreude signalisieren. Man kann durch die Jahrhunderte erkennen, dass die Zahl der Kotelettenträger und die Gestaltung der Koteletten sich immer dem Zeitgeist angepasst hat. Allerdings sollte man sich von seinem Haarstylisten – vom Friseur seines Vertrauens – beraten lassen. Zum Beispiel wäre es ganz geschickt, wenn man bei einem runden Gesicht die Koteletten etwas kürzer schneiden lässt. Auch wäre es beim rundlichen Gesicht kontraproduktiv, wenn man einen breiten, buschigen „Elvis – Backenbart“ tragen würde. Hier empfiehlt es sich viel mehr, dass man z.B. die Koteletten etwas spitzer und dünner auslaufen lässt. So wirkt das Gesicht kantiger und länglich definierter.

Man kann es sich aber auch einfach machen und die Entscheidungshilfe: Backenbart – ob, ob nicht und wie – bei Marcus Tullius Cicero „abholen“: „Das steht jedem am besten, was ihm am natürlichsten ist“.

Wie bringe ich die Koteletten in Form und wie erhalte ich diese Form?

003988Lassen Sie sich nicht auf Experimente ein. Gehen Sie zu einem Friseur, der es kann. Lassen Sie sich, nach dem Sie mal locker „drauflos haben wachsen lassen“ die Koteletten passend zur Frisur und Ihrem Gesicht in Form kreieren. Schauen Sie genau hin! Denn das geht am besten so auch später zu Hause. Die Haut mit einer warmen Kompresse auf das, was da gleich kommt, vorbereiten. Benutzen Sie unbedingt dann ein Rasiergel für empfindliche Haut. Das ermöglicht eine gründliche Rasur, ohne die Haut zu reizen. Aloe vera und Weihrauchextrakt sollten drin sein, denn die sorgen für eine hautberuhigende Wirkung und führen Feuchtigkeit zu, so dass die Haut nach der Rasur sanft und gepflegt ist. Die Rasierklinge gleitet leicht und lässt sich nach der Rasur einfach säubern. Geben Sie dann das Rasiergel auf die Fingerkuppen und danach auf die leicht angefeuchtete Bartregion auftragen. Es verwandelt sich dann vom Gel in einen feinen Schaum. Anschließend muss der Schaum mit den Fingern an den Stellen entfernt werden, wo die Koteletten stehenbleiben sollen.

Diese Form kann man z.B. wundervoll mit einem feinen Haarschneidekamm oder einem Spatel in den Schaum einziehen. Danach dann mit dem Nassrasiergerät den Kanten folgen und die Koteletten werden die optimale Form erreichen. Nehmen Sie nun den Restschaum mit der warmen Kompresse ab. Nun muss unbedingt noch eine „Abschlussbehandlung“ folgen! Wir benutzen dazu ein „le Baume apres rasage“. Es lässt die Haut nach der Rasur perfekt entspannen. Die Hydropower von natürlichen Algenextrakten tanken die Feuchtigkeitsspeicher wieder auf und sorgen für belebende Frische. Sofort einziehende Fettstoffe bieten unsichtbaren Schutz und ein komfortables Hautgefühl für den Tag. Auch hier wirkt der Weihrauchextrakt effektiv gegen kleine Reizungen und lässt diese rasch verschwinden.

Natürliche sollten Sie darauf achten, dass die Form der Koteletten und die Dicke derselben genauso wie sie vom Friseur designt wurde, erhalten bleibt. Dazu verfahren Sie bei der äußeren Form immer genau so wie oben beschrieben. Zur Dichtetrimmung lassen Sie sich von Ihrem Friseur einen entsprechenden Profitrimmer verkaufen. Mit diesen Trimmern werden kleine „Aufsteckschuhe“ in verschieden Stärken mitgeliefert Somit ist es leicht, mit dem entsprechenden Aufsatz, die Dichte der Koteletten alle 3-4 Tage auf der richtigen Fülle zu halten.

003248p.s. Grundsätzlich hat man als Linkshänder, oder als Rechtshänder immer mit der gegenüberliegenden Seite, morgens beim Rasieren, ein Problem. Die Koteletten bekommt man oft nicht in die gleiche Länge und oft auch nicht in die waagerechte Linie zurück. Hierzu gilt es, Folgendes zu beachten: benutzen Sie Ihre Zeigefinger und strecken Sie ihre Arme waagerecht rechts und links vom Kopf weg. So finden Sie im Spiegel das Maß, an dem beide Seiten gleich hoch sind. Markieren Sie dieses mit ihren Fingerspitzen im Rasierschaum und schon haben Sie die richtige Länge markiert. Nun sorgen Sie dafür, dass auch auf der schwerer zugänglichen Seite, das ist bei Rechtshänder die Rechte (und umgekehrt), dass das hintere Teil des Nassrasierers gefühlsmäßig etwas nach unten abgeknickt ist. Mit diesem kleinen Trick wird auch die „sogenannte kurze Seite“ die gleiche Linie wie die andere haben.

Ein kleiner Tipp am Rande für Bartträger: Wenn Sie bei Ihrem Bart unter dem Kinn eine gerade Linie schneiden, wird sie optisch rund aussehen. Fatalerweise kommt erschwerend hinzu, dass beim runterneigen des Kopfes ein optisches Doppelkinn entsteht. Das vermeidet man, indem man praktisch die Linie der Wangenknochen im Bezug zum Kinn dupliziert. Das bedeutet, man muss den mittleren Teil, welcher zum Kinn gerichtete ist, etwas kürzer halten und rechts und links außen wird der Bart tatsächlich leicht länger gelassen. Das macht optisch eine gerade Linie und vermeidet so eben diese Doppelkinn-Optik.

Koteletten-Länge im Rasierschaum markieren

Es gibt einen Trick für Männer, ihre Koteletten auf beiden Seiten gleich lang zu formen: Die Zeigefinger werden auf beiden Seiten an die untere Kante der Koteletten gelegt, erläutert Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland. Beide Arme werden dabei angehoben, der Unterarm möglichst in einen 90-Grad-Winkel zum Gesicht gelegt. Im Spiegel kann der Mann dann abschätzen, wo die Arme auf gleicher Höhe sind. «Markieren Sie diese Stellen mit Ihren Fingerspitzen im Rasierschaum und schon haben Sie die richtige Länge der Koteletten.»

Für Rechtshänder ist die rechte Seite in der Regel schwieriger zu rasieren, bei Linkshändern umgekehrt. Dagné rät hier, auf der jeweils schwierige Seite, darauf zu achten, dass der vordere Teil des Nassrasierers etwas nach unten abgeknickt über die Haut fährt. Das sei dann einfacher.