Spliss vermeiden

Wie vermeide ich Spliss?

Haarbruch effektiv vorbeugen / Spitzen und Längen gut schützen

spliss-vermeiden

 

Frauen mit langen Haaren sind zurecht sehr empfindlich und anspruchsvoll mit der Haarpracht. Schönes, langes und gesundes Haar bis in die Spitzen ist sicherlich der Inbegriff von femininer Ausstrahlung. Umso erschreckender und frustrierender ist es, wenn das Haar seinen Glanz verliert, oder noch schlimmer, wenn es bricht.

Bevor man aber weiß, wie man Spliss vermeiden kann, muss man erst einmal drüber nachdenken, was vor sich geht, wenn die Haare mit der Zeit richtig lang werden. Ein bis zur Schulter lang gewachsenes Haar hat im Durchschnitt drei Jahre Wachstum hinter sich. In dieser Zeit wurde es unzählige Male gebürstet oder gekämmt und viele Stunden heißer Föhnluft ausgesetzt. Oder noch schlimmer: Glätteisen oder Lockenstäbe haben es geschunden und mürbe gemacht. Und da haben wir noch gar nicht über die Umwelteinflüsse wie Heizung, Wetter, Urlaubssonne oder gar Chlorwasser nachgedacht. Das Ergebnis dieser „Behandlung“ sind leider allzu oft spröde, glanzlose Haare bis hin zum Haarbruch, auch bekannt als Spliss. Also seien Sie besonders nett zu ihrem Haar. Rubbeln Sie es nicht mit dem Handtuch zu Tode. Das Wasser drückt man vorsichtig vom Ansatz zur Spitze hin aus. Oder noch besser, lassen Sie es öfter mal an der Luft trocknen. Benutzen Sie keine scharfkantigen Werkzeuge wie Drahtbürsten, Kunststoffkämme oder dergleichen. Am Besten eignen sich Naturhornkämme, Bürsten mit Naturborsten und Holz-Kautschukbürsten bzw. Holzkämme, die allerdings fein verarbeitet sein müssen.

Vermeiden Sie überhaupt allzu häufiges Waschen. Wenn Sie föhnen, dann möglichst vom Ansatz aus und am wenigsten die Haarlängen und Spitze, nach Möglichkeit nur bei Körpertemperatur – und nie ohne Hitzeschutz-Spray. Grundsätzlich empfiehlt es sich immer, also bei allen Hitzebehandlungen ein entsprechendes Schutz-Produkt ins Haar zu geben. Hier muss man allerdings wirklich etwas hochwertiges haben. Viele der Hitzeschutz-Produkte geben da leider viel zu schnell auf und nützen damit nur den Herstellern. Darüber hinaus sind Ionen-Föhns für lange Haare am besten geeignet, denn mit diesen werden die Haare besonders schnell und schonend trocken. Die Ionen bewirken, dass die Wassermoleküle kleiner aufgespalten werden. Diese Feuchtigkeit verbleibt im Haar und bewirkt einen super schönen Glanz weil die Schuppenschicht schneller versiegelt wird. Lassen Sie sich hier von einem Langhaar-Fachmann, beraten. Genauso verhält es sich mit Lockenstäben und Glätteisen. Es gibt nichts Schlimmeres für die Haare, als diese vollends auszutrocknen, denn das führt 100-prozentig zum Spliss.

Richtiges Werkzeug

Sehr wichtig ist auch das regelmäßige Schneiden der Spitzen. Hier kommt es zum einen auf das richtige Werkzeug und zum anderen auf das maßvolle Schneiden an. Vertrauen Sie Ihre langen Haaren nur einem Langhaar-Spezialisten an. Denn nur mit dem richtigen, extrem scharfen Werkzeug kann das Zerreißen oder Zerquetschen der Spitzen vermieden werden. Hier kann mit schlechtem Werkzeug mehr kaputt als ganz gemacht werden. Da das durchschnittliche Haarwachstum zwischen 0,5 und 1,5 cm im Monat liegt, sollte man sich einfach alle 6-8 Wochen einen viertel bis max. halben Zentimeter schneiden lassen. Es kommt nämlich nicht auf die Menge des zu schneidenden Haares an, sondern auf die Kontinuität der Schnitte.

Und schließlich verlangt langes Haar nach einer speziellen täglichen Pflege. Eines muss klar sein: Schönes langes Haar ist Luxus! Einfach nur wachsen lassen ist nicht! Täglich Feuchtigkeitssprays und besondere Spitzen-Fluids (ohne Silikon) sind erst der Anfang. Das Shampoo muss natürlich ein spezielles Langhaar-Shampoo sein, welches nicht die Längen und Spitzen austrocknet. Täglich muss eine befeuchtende Pflege-Emulsion oder ein Detangling-Spray auf Längen und Spitzen der Haare aufgetragen werden. Sehen Sie das wie eine Tagesschutzpflege ihrer Gesichtshaut an. Für besonders sensible und zum Haarbruch neigende Haare kommt ein zusätzliches Luxury-SPA-Oil zum Einsatz. Mindestens einmal die Woche sollten Sie außerdem eine intensive Maske als einbringen.

Für alle, die das Wachstum nicht abwarten können und dieses beschleunigen wollen, gibt es natürlich auch Hilfe. Der Langhaar-Spezialist hat dazu die intensive Activating-Lotion, welches wahre Wunder bewirkt.

cheveuxlong

Das alles steckt übrigens auch im Cheveux-Longs-Komplex. Mit Proteinen und Feuchtigkeitsspendern pflegt er intensiv und dringt bis ins Innere der Haarfasern ein. Kräftigt das Haar, schützt vor Abnutzung und bringt eine um bis zu 80-prozentige Reduzierung von Haarbruch. Erstmals wird hier Hyaluronsäure als Wirkstoff – bekannt durch die Anti-Age-Hautpflege – auch zur Pflege der Haare eingesetzt. Neue Untersuchungen haben erwiesen, dass sie die außerordentliche Fähigkeit, das bis zu 1000-fache ihres Eigengewichts an Wasser aufzunehmen. Feuchtigkeit, die sich dann im Haar voll entfaltet. Die Feuchtigkeitsdepots im Haar werden so nachhaltig aufgefüllt. Das Ergebnis: Deutlich mehr Geschmeidigkeit und Flexibilität. Hinzu kommt eine geballter Anteil an natürlichen Power-Wirkstoffen wie Vitamin A und B und Omega drei und sechs Fettsäuren. Außerdem Öl aus den Mandelkernen und Fruchtzucker aus der Yacon Wurzel. Das bringt weitere Geschmeidigkeit und Glanz.